Die Reformation geht weiter!

Wir sind die heutigen Reformatoren. Wir sind die Luthers, Calvins, Hus', ... Wir legen Dogmen der Kirchen ab. Wir gehen nicht nur ein oder zwei Konzile zurück, wir schneiden den kompletten Wildwuchs ab. Wir sind in einem neuen Jahr angekommen und begehen bald das erste Fest. Das Fest der Befreiung aus Ägypten, das Fest der Befreiung aus der Sünde. Schafft den alten Sauerteig heraus! Reißt Ägypten, Babylon und Rom aus euch heraus. Jeschua Rabbeinu lehrte uns immer was geschrieben steht, nicht was die Alten sagen. Wir hören auf Gott, seine Propheten und Apostel. Dafür brauchen wir uns nicht zu schämen. Man muss seinen Glauben immer wieder prüfen immer wieder neu am Wort ausrichten, immer wieder zurückformen. Nichts ist in dieser Welt so allgegenwärtig wie der Verfall, die Korruption, die Perversion und der Kompromiss. Wir sind nicht berufen Kompromisse einzugehen, sondern anders zu sein. Früher kämpfte man gegen Rom und wurde Faul weil man hier und da Zugeständnisse gemacht hat. Dennoch blieb man ein Römer. Wir wollen Rom nicht, wir wollen Jerusalem. Wir wollen zurück zu dem heiligen Glauben überliefert durch die heiligen Väter. Weg mit den Konzilen, Synoden und Kirchenvätern. Die Reformation ist noch lange nicht vorbei. Und das Ziel ist vor Augen. Allein die Schrift, die ganze Schrift.

Ein frohes und gesegnetes Fest all euch geliebten Heiligen in Jeschua.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Jesus-Götze

Wo steht, dass Heiden die Torah halten sollen?

Rosch HaSchanah sameach