War Daniel Vegetarier?

Oft werden folgende Verse benutzt um zu zeigen, dass Daniel Vegetarier war:
"Und Daniel nahm sich in seinem Herzen vor, sich nicht mit der Tafelkost des Königs und mit dem Weine, den er trank, zu verunreinigen; und er erbat sich von dem Obersten der Kämmerer, daß er sich nicht verunreinigen müsse. Und Gott gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit vor dem Obersten der Kämmerer. Und der Oberste der Kämmerer sprach zu Daniel: Ich fürchte meinen Herrn, den König, der eure Speise und euer Getränk verordnet hat; denn warum sollte er sehen, daß eure Angesichter verfallener wären als die der Jünglinge eures Alters, so daß ihr meinen Kopf beim König verwirktet? Und Daniel sprach zu dem Aufseher, welchen der Oberste der Kämmerer über Daniel, Hananja, Misael und Asarja bestellt hatte: Versuche es doch mit deinen Knechten zehn Tage, und man gebe uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken;"
Daniel 1:8-12

Da Daniel ein großes Vorbild ist, meinen manche nun, Gläubige sollten kein Fleisch essen, und manche sagen auch keinen Alkohol trinken. Doch ging es Daniel überhaupt um Fleisch und Wein an und für sich? Am Ende des Buches Daniel lesen wir:

"In selbigen Tagen trauerte ich, Daniel, drei volle Wochen. Köstliche Speise aß ich nicht, und weder Fleisch noch Wein kam in meinen Mund; und ich salbte mich nicht, bis drei volle Wochen um waren."
Daniel 10:2-3

Wie kann es sein, dass der selbe Daniel, der zu Beginn seines Exils Fleisch und Wein ablehnte, nun scheinbar außerhalb seiner Trauer Fleisch aß und Wein trank. Wurde er schwach, konnte er der Versuchung nur kurz widerstehen?

Die Antwort ist ganz einfach. Babylon war eine heidnische Nation, in der man aß was man wollte. Daniel war ein Sklave des Königs und hatte daher keine Möglichkeit zu garantieren, dass er reines Fleisch bekam, daher verzichtete er auf Fleisch. Aber was ist mit Wein? Wein gärt in Tierhäuten, da es nichts gab was die Entstehenden Gärgase fassen konnte ohne zu reißen. Man nutzte dazu die Häute von Schafen, Ziegen und Schweinen. Daniel wollte wohl keinen Schweinewein trinken. Später war Daniel der zweitmächtigste Mann der gewiss in der Lage war seine Nahrung selbst zu wählen. Als er koscheren Wein und koscheres Fleisch bekommen konnte, nahm er es gern zu sich. Er war also kein Vegetarier, nur gehorsam.

Schalom

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Jesus-Götze

Wo steht, dass Heiden die Torah halten sollen?

Rosch HaSchanah sameach