Jehowah Adonai Chataf-Patach oder Sch'va


Wir haben die Behauptung, die Schreibweise "Jehowah" sei einfach nur ein Missverständnis, bereits besprochen. Die allgemein wiederholte Meinung ist, dass unter die Konsonanten JHWH einfach die Vokale von Adonai gelegt wurden, was dann zu JeHoWaH geführt hätte. Wie schon mal beschrieben stimmt der erste Vokal von Adonai (Chataf-Patach = kurzes a) nicht mit dem ersten Vokal von Jehowah (Sch'va = sehr kurzes bis stummes e) überein. Dies wird meist damit erklärt, dass bestimmte grammatische Regeln eine Lautverschiebung bewirken und somit aus "Ja" "Je" wird. Nechemia Gordon hat in seiner Forschung nun verschiedene Manuskripte gefunden, die belegen, dass diese Regel nicht existiert. Wenn der Autor tatsächlich die Vokale von Adonai unter JHWH legen will, gibt es nichts was ihn davon abhält. Unten sieht man vier Beispiele dafür. Das heißt, "Jehowah" ist erstens unabhängig von den Vokalen für Adonai und zweitens belegt das, dass wenn "Jehowah" geschrieben steht, dann ist das eine eigenständige und bewusste Schreibweise.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Jesus-Götze

Wo steht, dass Heiden die Torah halten sollen?

Rosch HaSchanah sameach