Geheiligt werde dein Name...

Ein kleiner Ausschnitt eines Kommentares zu einer Videoreihe, den ich erstelle:

"Jeschua lehrte uns in seinem Gebet ‘geheiligt werde dein Name’. Wie heiligt man einen Namen? Indem man ihn nicht mehr sagt? Es gibt eine gängige Praxis den Namen bestimmter Personen nicht zu sagen oder ihn zu ersetzen. Das macht man bei Verbrechern und Leuten die man hasst. Den Namen einer Person auszurotten ist ein Fluch.

Zum Beispiel hassen viele Juden Jeschua, daher sagen sie anstelle von Jeschua nur Jeschu. Jeschu besteht aus י, ש, ו diese drei Buchstaben stehen dann für Jimach Schemo wZikro ‘Möge sein Name und Andenken vertilgt werden’. Auch hier ist das austilgen des Namen ein Fluch. Jimach Schemo "Möge sein Name vertilgt werden"  ist eine der schlimmsten Verwünschungen, man gebraucht sie für Feinde wie Amalek, Haman, Hitler, ...

Wollen wir so Seinen Namen benutzen? Ist Gottes Torah nicht perfekt? Warum kommt der Name hunderte Male in der Torah vor, wenn er nicht gesprochen werden darf? Nur damit wir ihn ständig ersetzen und damit den Text nie so wiedergeben können wie er dasteht? Warum haben wir Beispiele von Avraham, Mosche, Boaz, David, allen Propheten, die den Namen schrieben und sprachen, nur um ihn dann zu ersetzen, ja zu vertilgen?"

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Jesus-Götze

Wo steht, dass Heiden die Torah halten sollen?

Rosch HaSchanah sameach